Charaktereigenschaften

  • intelligent
  • temperamentvoll
  • wachsam
  • mutig
  • menschenbezogen
  • lebenslustig

Der Wheaten ist ein Allwetter-Hund und nichts für bequeme Menschen und Stubenhocker

 

Er schüttelt sich, wenn es regnet und er liebt es im Schnee rumzutollen.

Für den Hundebesitzer gilt das Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung.

 

Nur an heißen Tagen zieht sich der Wheaten ins kühle Haus zurück und wartet auf den kühleren Abend.

 

Der Wheaten ist ein lebhafter aber auch selbstsicherer Hund.

 

Er ist im Haus ausgeglichen und ruhig, wenn er sonst genug Bewegung und Beschäftigung hat. 

Seine große Spielfreude behält er bis ins hohe Alter.

 

Der Wheaten ist kinderlieb und immer gut gelaunt.

 

Wenn er als Welpe gut sozialisiert wurde, kommt er mit anderen Hunden gut zurecht und es gibt selten Ärger.

 

Er meldet unbekannte Geräusche um das Haus, aber er ist kein Kläffer.

 

Er liebt seine Familie und will immer dabei sein.

 

Er ist mutig aber nicht aggressiv.

 

Er hat eine gute Nase und seinen Beutetrieb bewahrt. Er liebt es sich zu bewegen und eine Aufgabe zu haben.

 

Ob als Kamerad beim Joggen, Velofahren oder Reiten, er ist für alles zu haben.

 

Bei viel Bewegung und Beschäftigung und einer konsequenten Erziehung sollte auch sein Jagdinstinkt gut unter Kontrolle zu halten sein.

 

Der Wheaten ist nicht als Zwingerhund geeignet und auch nur bedingt als Zweithund, da er gern seine Dominanz gegenüber Seinesgleichen erprobt. Zwei Wheaten sind sicherlich schöner als einer, aber nur, wenn der Besitzer genügend Zeit hat und bereit ist, den Mehraufwand an Arbeit zu leisten.