Träcktikeitskalender

Am 12. und 13. Dezember 2022 waren wir ja beim hübschen Kent und die Deckung sah gut aus. Aber wie geht es denn nun weiter?
Die reifen Eizellen werden erst 1-2 Tage nach der Deckung in den Eileiter befruchtet.

Danach um den 16. Dezember wandern die befruchteten Eizellen in den Gebärmutterhals und entwickeln sich zu Blastozyten. Erst so gegen Weihnachten kamen die Blastozyten in der Gebärmutter an. 

Dann fand dort die Einnistung statt und die hormonelle Veränderung nahm seinen Lauf. Zum guten Glück blieb Reena von der morgendlichen Übelkeit verschont. (Gibt es bei den Hunden wirklich auch). 

Am Verhalten von Reena konnte ich noch nicht sagen, ob sie trächtig sei. Normalerweise ist sie nach jeder Läufigkeit ein bisschen anhänglicher und gemütlicher. Somit musste ich mich gedulden. Ich dachte schon, es sei Fehlalarm, denn auch der dickflüssige Schleim blieb aus. 

Also machten wir uns am 5.1.2023 auf in die Tierklinik zum Ultraschall. Und genau an diesem Morgen, beim Spaziergang entdeckte ich den Ausfluss und ich wurde dann doch ein bisschen nervös. 

Damit ich nicht so enttäuscht gewesen wäre, wenn Reena leer geblieben wäre, hatte ich mir vorgenommen, gleich Ferien für die Frühlingsferien zu buchen. 

Aber die Ferien können warten. Denn der Tierarzt hatte die kleinen Embryos entdeckt. Da Reena sich nicht auf den Tisch legen wollte, konnte der Tierarzt die Embryos nicht wirklich zählen und wir mussen warten bis alle Kleinen das Licht der Welt erblicken, damit wir wissen wieviele es nun sind. 

Aber nun geht es weiter mit der spannenden Entwicklung: 

Jetzt heisst es Schwerstarbeit für die Entwicklung der Embryos. Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Natürlich kommt Reena weiterhin auf alle Spaziergänge mit und auch trainiert wird noch normal. Ausser das Agility: Da haben wir uns gleich zu Beginn der Welpenplanung für das Wintertraining abgemeldet.